Gemeinde Malsfeld
Gemeinde Malsfeld

Trinkwasserqualität

Trinkwasserqualität im Bereich der Gemeinde Malsfeld

 

Gemäß § 21 der Trinkwasserverordnung vom 21.05.2001 können Sie aus der nachfolgenden Veröffentlichung die mikrobiologischen und chemischen Werte Ihres Trinkwassers ersehen. (n.a. = nicht analysiert; n.n. =nicht nachgewiesen)

 

Härtebereich nach dem Waschmittelgesetz:

Trinkwasser enthält je nach Herkunft (Oberfläche-, Grund- oder Quellenwasser) unterschiedliche Mengen der Mineralstoffe  Calcium und Magnesium. Ihr Gehalt bestimmt die Härte (den "Kalkgehalt") des Wassers. Je mehr Calcium- und Magnesiumverbindungen gelöst sind, desto härter ist das Wasser. Die Bezeichnung  der Wasserhärte des Trinkwassers  gemäß Wasch- und Reinigungsmittelgesetzes (WRMG) haben sich geändert. Statt der Bezeichnung Härtebereich

1-4 mit der Einheit "Graddeutsche Härte" (0dH), werden jetzt nur noch die drei Bereiche "weich, mittel und hart" angegeben und die internationale Einheit Millimol pro Liter (mmol/1) verwendet. Zum besseren Verständnis wird die frühere Bezeichnung der Gesamthärte in "Grad deutscher Härte" (0dH) noch mit angegeben.

 

Parameter maßgeblich für die Ortsteile

Beiseförth, Dagobertshausen, Elfershausen, Ostheim, Mosheim und Teilbereiche Malsfelds (Ahornweg, Akazienweg, Birkenweg, Buchenweg, Eichenweg, Erlenweg, Eschenweg, Heideweg, Moyaux Allee, Tongrube und Ulmenweg) 

 

Parameter 

 

Härtebereich neu

weich

Gesamthärte in mmol/1

1,5

Gesamthärte in odH

8,2

Calcitlösekapazität

4,0

 

 

 

 

Wichtige Anionen und Kationen im Wasser

Parameter

Grenzwert in mg/1

 tatsächlicher Wert

Magnesium

50

10,8

Calcium

400

40,7

Kalium

12,0

2,94

Chlorid 22,9 250

 

 

Chemischer Parameter

Parameter

 Grenzwert in mg/1

 tatsächlicher Wert

Nitrat

50

24,7

 

 

 

 

Indikatorparameter

Parameter

 Grenzwert in mg/1

  tatsächlicher Wert

_p_H-Wert

6,5/9,5

8,0

Chlorid

250

20,7

Eisen

0,2

<0,02

Mangan

0,05

<0,01

Natrium

200

8,3

Im übrigen Bereich von Malsfeld hat sich der Härtegrad von "weich" zu "mittel" verändert. Dies hat die letzte Analyse vom Januar 2019 der staatlich anerkannten Untersuchungsstelle ergeben. 

 

Ursache ist die Inbetriebnahme des Tiefbrunnens Clausbach.

Das Wasser dieses Brunnen entspricht in vollem Umfang der maßgeblichen Trinkwasserverordnung und ist hochwertig mineralisiert. 

Allerdings fällt der ph-Wert höher aus, mit der Auswirkung, dass das Wasser kalkhaltiger ist und dadurch die Gesamthärte gemessen in mmol - 2,36 bzw. in odH 13,2 beträgt.

 

Folge ist eine Einstufung des Wasserhärtegrades in "mittel" und nicht wie zuvor in "weich". 

 

Im übrigen Bereich von Malsfeld gelten folgende Parameter:

 

Parameter 

 

Härtebereich neu

mittel

Gesamthärte in mmol/1

2,36

Gesamthärte in odH

13,2

Calcitlösekapazität

0,4

 

 

 

 

Wichtige Anionen und Kationen im Wasser

Parameter

Grenzwert in mg/1

 tatsächlicher Wert

Magnesium

50

27,4

Calcium

400

49,1

Kalium

12,0

4,58

Chlorid 250 5,1

 

 

Chemischer Parameter

Parameter

 Grenzwert in mg/1

 tatsächlicher Wert

Nitrat

50

0,6

 

 

 

 

Indikatorparameter

Parameter

 Grenzwert in mg/1

  tatsächlicher Wert

_p_H-Wert

6,5/9,5

7,54

Chlorid

250

 

Eisen

0,2

<0,02

Mangan

0,05

<0,01

Natrium

200

9,22

Informationen zur Trinkwasserqualität im Versorgungsbereich Sipperhausen sind beim Gruppenwasserwerk Homberg/Efze einzuholen. 

Gemeinde Malsfeld

Lindenstraße 1

34323 Malsfeld

Tel. 05661 500270

info@malsfeld.eu

Öffnungszeiten

Mo - Fr   8.00 - 12.00 Uhr

Do         13.00 - 18.30 Uhr

Das aktuelle Wetter in Malsfeld
Alles zum Wetter in Deutschland

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinde Malsfeld